Fortuna Düsseldorf präsentiert Sondertrikot 2018/19

Sondertrikot Fortuna Düsseldorf Toni Turek

Da haben sich die Damen und Herren im Marketing etwas ganz besonderes einfallen lassen. In Zusammenarbeit mit dem Trikotausrüster Uhlsport präsentierte Fortuna Düsseldorf in dieser Woche ein limitiertes Sondertrikot zum 100. Geburtstag der Vereinslegende Toni Turek. Nicht nur Fortuna Fans bekommen leuchtende Augen, wenn der Name Toni Turek fällt, denn der Torhüter der 1954er Weltmeistermannschaft und „Teufelskerl“ beim Wunder von Bern ist in ganz Deutschland eine Fußballlegende. Na klar, das Trikot ist mit 89,95 € ganze 10 € teurer, als das normale Heimspieltrikot, doch ist es limitiert und wartet mit einigen Highlights auf. Als ich das Trikot zum ersten Mal sah, wollte ich es sofort haben. Für mich persönlich ist es eines der schönsten Fortuna Trikots überhaupt. Es bietet an verschiedensten Ecken kleine Überraschungen. Auf der Website von Fortuna heißt es: „Der anthrazitfarbene Stoff des Sondertrikots vermittelt eine Baumwollhaptik und wurde mit schwarzen Bündchen abgesetzt. Passend zur damaligen Zeit verziert eine weiße Kordel den Kragen des Trikots. Das Herzstück eines jeden Fortuna-Trikots – das Vereinswappen – wurde als schwarz-weißes Traditionswappen mit dem Jubiläumsschriftzug „Toni Turek 1919 – 2019“ auf die Brust gestickt. Auch ein Foto der Torwartlegende ziert den Nacken des Trikots. Dieses zeigt ihn bei einem Heimspiel der Fortuna im damaligen Flinger Broich. Die rot-weißen Akzente am Kragen sowie am seitlichen Einsatz des Bündchens orientieren sich an den von Toni Turek getragenen gestreiften Stutzen. Als Verbindung zu Fortunas Heimatstadt Düsseldorf befindet sich auf der Rückseite in Höhe des Nackens das Düsseldorfer Stadtwappen.“ Die Liebe steckt nicht nur im Trikot, sondern auch in dem veröffentlichten Trailer zum Sondertrikot. Wer Anhänger von Fortuna ist und nur ein Hauch von Gefühl zeigen kann, der bekommt bei diesem äußerst toll gestalteten Trailer Gänsehaut. Die Verneigung vor dieser deutschen Fußballlegende ist Fortuna wirklich gelungen! Ein pikantes Detail ist, dass dieses Trikot beim Heimspiel gegen RB Leipzig getragen wird. Mehr Tradition und Vereinsliebe kann man nicht zeigen! Ein klares Statement an den Brausehersteller!

Link: F95.de – Fortuna präsentiert Toni-Turek-Sondertrikot

Link: Kicker.de – Fortuna präsentiert Toni-Turek-Sondertrikot

Deutsches Fußballmuseum

Endlich war es soweit, es ging ins Deutsche Fußballmuseum nach Dortmund. Geparkt wurde im Parkhaus Königswall direkt gegenüber des Museums. Parken kostet hier z.B. für 3 h 4,50 € und für 4 h 5,50 €. Wir waren mit Mittagessen 4,5 h im Museum und haben 7 € Parkgebühr bezahlt. Wer Mitglied im Fanclub Nationalmannschaft ist, bekommt die Eintrittskarte für einen Erwachsenen an der Tageskasse des Museums für 12 € statt regulär 17 € (Achtung: online kann die Eintrittskarte ohne Mitgliedschaft für 15 € erworben werden).

Der Museumsbesuch startet, nachdem man unten im Erdgeschoss an der Kasse die Tickets gekauft hat, im 2. Obergeschoss mit der Ausstellung zur Deutschen Nationalmannschaft. Hervorzuheben sind die Themeninseln zum Wunder von Bern und dem WM Sieg 2014. Gerade bei der WM 1954 ist Gänsehaut garantiert. Am Ende der Etage wartet noch ein netter Hologrammfilm über die WM-Siege der Nationalmannschaft. Danach geht es hinunter auf das 1. Obergeschoss mit den Hauptthemen Bundesliga und deren Vorgeschichte, sowie DFB-Pokal und den europäischen Wettbewerben Champions League und UEFA-Pokal. Das Museum besticht durch tolle original Ausstellungsstücke, die teilweise von Ex-Spielern bereitgestellt wurden. So finden sich etliche Medaillen (u.a. Siegermedaille WM 2014 von Mats Hummels), Pokale (u.a. WM-, EM-, DFB-, Champions League und UEFA-Pokal) und Originaltrikots (u.a. Endspieltrikos WM 1990 von Maradona und Buchwald, Trikot von Oliver Bierhoff aus dem Endspiel der EURO 96). Wer fußballbegeistert ist und über die aktuellen negativen Ereignisse hinwegsehen kann (geht ja ums große Ganze) für den ist ein Besuch Pflicht. Ich werde auf jeden Fall nochmal wiederkommen.

Link: Deutsches Fußballmuseum

 

Fußballtalk mit Marcel Reif auf der Mein Schiff 6

Zur Zeit bin ich mit meiner Frau und unserer kleinen Tochter auf Kreuzfahrt mit der Mein Schiff 6. Da zur Zeit noch die entscheidenden Spiele der Fußballweltmeisterschaft stattfinden, hat sich die Reederei für die fussballbegeisterten Passagiere einen besonderen Gast an Bord geholt, der die Halbfinalspiele und das Endspiel bewertet und Talkrunden veranstaltet – Marcel Reif. Die Älteren unter euch kennen ihn natürlich als Fussballreporter (ZDF 1984-1994, RTL 1994-1999, Premiere/Sky 1999-2016), der u.a. den deutschen Fernsehpreis 2002 und den Adolf-Grimme-Preis 2003 verliehen bekam. Von den einen verehrt, von den anderen gehasst. Ich schätze ihn bis heute aufgrund seiner offenen, ehrlichen und kritischen Art. Unvergessen bleibt die Moderation mit Günther Jauch beim Champions-League Spiel zwischen Real Madrid und Borussia Dortmund am 01.04.1998, welches auch als „Torfall von Madrid“ bekannt wurde. Hier an Bord hat er auf die Fragen der Passagiere ausführlich geantwortet und die Weltmeisterschaft sowohl aus deutscher, als auch allgemeiner Sicht Revue passieren lassen. Bei dem Thema Özil, Gündogan und Erdogan hat er kein Blatt vor den Mund genommen und die vorgenannten Herren incl. Bierhoff und Grindel stark kritisiert. Dies hätte ich mir von unseren „unabhängigen“ öffentlich rechtlichen Medien auch gewünscht. Natürlich stand Herr Reif auch für Fotos und Autogramme zur Verfügung. Ich habe mich riesig über den Gast an Bord gefreut und kehre mit einem Autogramm für meine Sammlung nach Hause zurück.

Marcel Reif bei einer Talkrunde an Bord der Mein Schiff 6

Autogramm von Marcel Reif