Meine Zeit mit Fortuna Düsseldorf

Anlässlich des 125-jährigen Geburtstags von Fortuna Düsseldorf blicke ich zurück auf meine bewegte Zeit mit meinem Heimatverein.

Meine ersten Spiele im Rheinstadion habe ich Mitte der 90er Jahre mit meinem Papa erlebt. Am 22.04.1999 bin ich Mitglied bei Fortuna Düsseldorf geworden, in einer Saison, in der der Verein aus der 2. Bundesliga in die Regionalliga abgestiegen ist. Während meiner gesamten Schulzeit wurde ich, egal auf welcher Schule, immer für meine Liebe zur Fortuna ausgelacht, nicht beachtet oder bemitleidet. Meine Schulkameraden waren entweder Gladbach, Leverkusen, Dortmund oder Schalke Fans.

Als Fortuna damals 2002/03 in der viertklassigen Oberliga gegen Vereine wie GFC Düren 09, SV Adler Osterfeld oder Borussia Freialdenhoven spielte, habe ich mich immer gefragt ob ich jemals Fortuna wieder in der Bundesliga sehen werde. Mein Papa, der wahrlich die besten Zeiten Fortunas Ende der 70er mit zwei DFB-Pokalsiegen und dem Endspiel um den Europapokal der Pokalsieger gegen den FC Barcelona in Basel erlebte, träumte wie ich immer von der Rückkehr ins Fußball-Oberhaus.

Es schien so verdamt weit weg, ja fast unerreichbar. Es folgten dennoch die Aufstiege in der Saison 2003/04 von Oberliga in die Regionalliga, die Qualifikation in der Saison 2007/08 für die neu gegründete 3. Liga, der Aufstieg in der Saison 2008/09 von der 3. Liga in die 2. Bundesliga und schlussendlich die Rückkehr in die Bundesliga mit dem dritten Tabellenplatz und der legendären (und skandalträchtigen) Relegation gegen Herta BSC Berlin in der Saison 2011/12.

In all diesen Jahren gab es viele schöne und mindestens genau so viele bittere Momente. Aber allen die diese Reise mitgemacht haben, die quasi den Verein von kurz vor dem Aus bis zurück in die Bundesliga begleitet haben, die wie ich in der Schule oder im Job für die Liebe zur Fortuna ausgelacht wurden, fiel ein Stein, nein ein Felsbrock vom Herzen. Diese Freude und dieser Stolz spiegelten sich in der Stimmung der Aufstiegssaison 2011/12 und der ersten Bundesliga-Saison 2012/13 wieder. Nie wieder war seit dem die Stimmung elektrisierender oder euphorischer! Alle Last, alle Bescheidenheit wurde abgelegt, alle Demut beiseite geschoben, alle Träumereien und Wünsche erfüllt. Es war eine Genugtuung! Von der Skyline zum Bordstein und zurück!

Nun schreiben wir das Jahr 2020, seit der letzten Bundesligasaison 2012/13 folgte ein Abstieg in die 2. Bundesliga, der Wideraufstieg in der Saison 2017/18 incl. Meistertitel der 2. Bundesliga, sowie der Klassenerhalt in der Saison 2018/19. Doch das, was in der Saison 2019/20 passieren würde, hätte niemand auf dieser Welt geahnt. Im Februar 2020 berichteten einige Medien von einem neuartigen Virus, welches in der chinesischen Stadt Wuhan ausgebrochen ist. Damals nahm man diese Medlungen zwar wahr, dachte sich aber nichts Weiteres dabei. Als jedoch die ersten Spiele der Bundesliga, u.a. auch das Heimspiel gegen den SC Paderborn am 13.03.2020, abgesagt wurden und schließlich die Saison unterbrochen wurde, war klar, dass dieses Jahr das vielleicht einschneidenste Jahr im Fußball-Business sein wird. Es bleibt zu hoffen, dass dieser tolle Sport und mein Heimatverein Fortuna Düsseldorf diese Zeit überleben werden.

Mein Dream-Team

Lange habe ich mir Gedanken darüber gemacht, welche Spieler mich als Jugendlicher/Erwachsener interessiert, bzw. geprägt haben. Nachdem ich einige Namen notiert hatte, legte ich den Zettel für ein paar Monate beiseite, kramte ihn dann wieder hervor, ergänzte hier und da ein paar Spieler und stellte schlussendlich dieses Dream-Team, meine Traummannschaft zusammen.

Tor
Gianluigi Buffon
Oliver Kahn
Manuel Neuer

Abwehr
Fabio Cannavaro
Philipp Lahm
Lucio
Paolo Maldini
Carles Puyol

Mittelfeld
Lothar Matthäus
Frank Ribery
Zinedine Zidane
Michael Ballack
Andrea Pirlo
Toni Kroos
Arien Robben
Bernd Schneider

Sturm
Alessandro Del Priero
Antoine Griezmann
Miroslav Klose

Trainer
Jürgen Klopp

Gerne könnt ihr mir als Beitrag eure Lieblingsspieler mitteilen. Vielleicht haben wir ja eine ähnliche Auswahl oder vielleicht habt ihr komplett andere Spieler im Sinn? Ich bin mir natürlich bewusst, dass viele Weltstars hier nicht auftauchen? Warum? Tja, weil es eben auch nach Sympathie geht und ein Ronaldo, Messi oder Neymar mich nicht interessieren. Eine persönliche Auswahl heißt ja nicht umsonst persönlich, sie ist eben subjektiv.

Fortuna Düsseldorf präsentiert Sondertrikot 2018/19

Sondertrikot Fortuna Düsseldorf Toni Turek

Da haben sich die Damen und Herren im Marketing etwas ganz besonderes einfallen lassen. In Zusammenarbeit mit dem Trikotausrüster Uhlsport präsentierte Fortuna Düsseldorf in dieser Woche ein limitiertes Sondertrikot zum 100. Geburtstag der Vereinslegende Toni Turek. Nicht nur Fortuna Fans bekommen leuchtende Augen, wenn der Name Toni Turek fällt, denn der Torhüter der 1954er Weltmeistermannschaft und „Teufelskerl“ beim Wunder von Bern ist in ganz Deutschland eine Fußballlegende. Na klar, das Trikot ist mit 89,95 € ganze 10 € teurer, als das normale Heimspieltrikot, doch ist es limitiert und wartet mit einigen Highlights auf. Als ich das Trikot zum ersten Mal sah, wollte ich es sofort haben. Für mich persönlich ist es eines der schönsten Fortuna Trikots überhaupt. Es bietet an verschiedensten Ecken kleine Überraschungen. Auf der Website von Fortuna heißt es: „Der anthrazitfarbene Stoff des Sondertrikots vermittelt eine Baumwollhaptik und wurde mit schwarzen Bündchen abgesetzt. Passend zur damaligen Zeit verziert eine weiße Kordel den Kragen des Trikots. Das Herzstück eines jeden Fortuna-Trikots – das Vereinswappen – wurde als schwarz-weißes Traditionswappen mit dem Jubiläumsschriftzug „Toni Turek 1919 – 2019“ auf die Brust gestickt. Auch ein Foto der Torwartlegende ziert den Nacken des Trikots. Dieses zeigt ihn bei einem Heimspiel der Fortuna im damaligen Flinger Broich. Die rot-weißen Akzente am Kragen sowie am seitlichen Einsatz des Bündchens orientieren sich an den von Toni Turek getragenen gestreiften Stutzen. Als Verbindung zu Fortunas Heimatstadt Düsseldorf befindet sich auf der Rückseite in Höhe des Nackens das Düsseldorfer Stadtwappen.“ Die Liebe steckt nicht nur im Trikot, sondern auch in dem veröffentlichten Trailer zum Sondertrikot. Wer Anhänger von Fortuna ist und nur ein Hauch von Gefühl zeigen kann, der bekommt bei diesem äußerst toll gestalteten Trailer Gänsehaut. Die Verneigung vor dieser deutschen Fußballlegende ist Fortuna wirklich gelungen! Ein pikantes Detail ist, dass dieses Trikot beim Heimspiel gegen RB Leipzig getragen wird. Mehr Tradition und Vereinsliebe kann man nicht zeigen! Ein klares Statement an den Brausehersteller!

Link: F95.de – Fortuna präsentiert Toni-Turek-Sondertrikot

Link: Kicker.de – Fortuna präsentiert Toni-Turek-Sondertrikot