Meine Zeit mit Fortuna Düsseldorf

Anlässlich des 125-jährigen Geburtstags von Fortuna Düsseldorf blicke ich zurück auf meine bewegte Zeit mit meinem Heimatverein.

Meine ersten Spiele im Rheinstadion habe ich Mitte der 90er Jahre mit meinem Papa erlebt. Am 22.04.1999 bin ich Mitglied bei Fortuna Düsseldorf geworden, in einer Saison, in der der Verein aus der 2. Bundesliga in die Regionalliga abgestiegen ist. Während meiner gesamten Schulzeit wurde ich, egal auf welcher Schule, immer für meine Liebe zur Fortuna ausgelacht, nicht beachtet oder bemitleidet. Meine Schulkameraden waren entweder Gladbach, Leverkusen, Dortmund oder Schalke Fans.

Als Fortuna damals 2002/03 in der viertklassigen Oberliga gegen Vereine wie GFC Düren 09, SV Adler Osterfeld oder Borussia Freialdenhoven spielte, habe ich mich immer gefragt ob ich jemals Fortuna wieder in der Bundesliga sehen werde. Mein Papa, der wahrlich die besten Zeiten Fortunas Ende der 70er mit zwei DFB-Pokalsiegen und dem Endspiel um den Europapokal der Pokalsieger gegen den FC Barcelona in Basel erlebte, träumte wie ich immer von der Rückkehr ins Fußball-Oberhaus.

Es schien so verdamt weit weg, ja fast unerreichbar. Es folgten dennoch die Aufstiege in der Saison 2003/04 von Oberliga in die Regionalliga, die Qualifikation in der Saison 2007/08 für die neu gegründete 3. Liga, der Aufstieg in der Saison 2008/09 von der 3. Liga in die 2. Bundesliga und schlussendlich die Rückkehr in die Bundesliga mit dem dritten Tabellenplatz und der legendären (und skandalträchtigen) Relegation gegen Herta BSC Berlin in der Saison 2011/12.

In all diesen Jahren gab es viele schöne und mindestens genau so viele bittere Momente. Aber allen die diese Reise mitgemacht haben, die quasi den Verein von kurz vor dem Aus bis zurück in die Bundesliga begleitet haben, die wie ich in der Schule oder im Job für die Liebe zur Fortuna ausgelacht wurden, fiel ein Stein, nein ein Felsbrock vom Herzen. Diese Freude und dieser Stolz spiegelten sich in der Stimmung der Aufstiegssaison 2011/12 und der ersten Bundesliga-Saison 2012/13 wieder. Nie wieder war seit dem die Stimmung elektrisierender oder euphorischer! Alle Last, alle Bescheidenheit wurde abgelegt, alle Demut beiseite geschoben, alle Träumereien und Wünsche erfüllt. Es war eine Genugtuung! Von der Skyline zum Bordstein und zurück!

Nun schreiben wir das Jahr 2020, seit der letzten Bundesligasaison 2012/13 folgte ein Abstieg in die 2. Bundesliga, der Wideraufstieg in der Saison 2017/18 incl. Meistertitel der 2. Bundesliga, sowie der Klassenerhalt in der Saison 2018/19. Doch das, was in der Saison 2019/20 passieren würde, hätte niemand auf dieser Welt geahnt. Im Februar 2020 berichteten einige Medien von einem neuartigen Virus, welches in der chinesischen Stadt Wuhan ausgebrochen ist. Damals nahm man diese Medlungen zwar wahr, dachte sich aber nichts Weiteres dabei. Als jedoch die ersten Spiele der Bundesliga, u.a. auch das Heimspiel gegen den SC Paderborn am 13.03.2020, abgesagt wurden und schließlich die Saison unterbrochen wurde, war klar, dass dieses Jahr das vielleicht einschneidenste Jahr im Fußball-Business sein wird. Es bleibt zu hoffen, dass dieser tolle Sport und mein Heimatverein Fortuna Düsseldorf diese Zeit überleben werden.

Was wird nun aus meiner Dauerkarte? Corona vs. Fortuna

Das Jahr 2020 werden wir wohl bis zu unserem Lebensende nie vergessen. Zu krass hat das Coronavirus Covid19 die Welt erfasst und bis auf’s Mark erschüttert. Selbst der bis zu diesem Jahr in anderen Sphären, auf Wolke 7 schwebende, gefühlt unantastbare, immer nach dem Maximum strebende und sich selbst immer wieder übertreffende Fußball ist nicht immun gegen Corona. So wurde neben anderen Ligen natürlich auch die Bundesliga-Saison 2019/20 zumindest unterbrochen. Seit dem 13.03.2020 pausiert die Bundesliga. Von diesem Tag an wurde viel überlegt, viel geschrieben und noch viel mehr gesagt. Voraussichtlich Mitte Mai wird die Pause ein Ende haben. Die Spiele werden in dieser Saison 2019/20 jedoch nicht mehr mit Zuschauern ausgetragen – soviel ist sicher.

Als Inhaber einer Dauerkarte stellt sich mir natürlich die Frage, was passiert mit meinem Ticket? Klar ist, dass ich in dieser Saison kein Fortuna Spiel im Stadion erleben werde und die restlichen Heimspiele gegen Paderborn, Schalke, Hoffenheim, Dortmund und Augsburg ohne Zuschauer ausgetragen werden müssen.

Fortuna Düsseldorf hat am 29.04.2020 drei Möglichkeiten veröffentlicht, aus denen der Dauerkarteninhaber wählen kann, was mit seiner Dauerkarte passieren soll.

Möglichkeit 1: Rückerstattung des Ticketpreises je Heimspiel, welches nicht besucht werden kann.
Möglichkeit 2: Verzicht auf Rückerstattung des Ticketpreises zu Gunsten der Nachwuchsförderung von Fortuna Düsseldorf. Das Geld fließt zu 100% in eine neue Platzanlage im Nachwuchsleistungszentrum am Flinger Broich.
Möglichkeit 3: Für den Erstattungsbetrag je Ticket wird ein Gutschein für den Online-, bzw. Fanshop ausgestellt.

Gestern habe ich ich mich für Möglichkeit 2 entschieden und auf die Rückerstattung zu Gunsten der neuen Platzanlage für das NLZ verzichtet. Schon im Jahr 2002 hatte ich mich in Zeiten einer hohen Vereinsverschuldung und auf dem sportlichen Tiefstpunkt in der damaligen viertklassigen Oberliga dazu entschieden eine von 400 Rasenpatenschaften für das damals frisch renovierte Paul-Janes-Stadion am Flinger Broich zu übernehmen.

Es bleibt abzuwarten, welchen Effekt diese schwere Krise wirklich auf den Fußball haben wird. Ich hoffe, dass alle Vereine überleben, würde mich aber freuen, wenn der Fußball wieder bodenständiger würde. Die 50 plus 1 Regel muss weiterhin Bestand haben.

Fortuna Düsseldorf vs. 1. FC Köln, 03.11.2019

🏆   Deutschland, Bundesliga
📆   03.11.2019 – 15:30 Uhr
⚽️   Fortuna Düsseldorf – 1. FC Köln 2:0 (1:0)
🏠   Merkur Spiel-Arena, Düsseldorf
👨‍👩‍👧‍👦   51.155 Zuschauer
💶   Eintritt: Dauerkarte

Kicker Spielbericht
F95.de Spielbericht

cropped-img_20191103_161245_resized_20191109_051740093.jpg

03.11.2019 Derby-Zeit! Fortuna Düsseldorf gegen den 1.FC Köln, das hat es seit 1997 in der Bundesliga nicht mehr gegeben. Das Spiel endete damals am 14.02.1997 mit 2:0 für den 1. FC.

Jeder in Deutschland weiß, dass sich Köln und Düsseldorf auf allen Ebenen duellieren und rivalisieren, egal ob im Sport, Karneval oder beim Bier. Da wären wir auch schon beim Stichwort. Da die Partie als Hochrisikospiel eingestuft wurde, gibt es nur alkoholfreies Bier. Bei der Anreise war die enorme Polizeipräsenz bereits spürbar. Laut Medien sind ca. 1.500 Polizeibeamte aus ganz NRW eingesetzt. Sogar einen Wasserwerfer habe ich am Stadion gesehen. Neben der Polizei sind auch noch ca. 1.000 Ordner im Einsatz.

Zur Halbzeit steht es 1:0 nach einem Elfmetertreffer von Rouwen Hennings in der 38. Minute. Auf den Rängen ist es friedlich, bis auf verbale Anfeindungen und einem Bengalo aus dem Kölner Block.

Anders in den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit, hier wurde gerade im Kölner Block extrem viele Bengalos gezündet. Im Laufe des Spiels wurden auch auf Düsseldorfer Seite vereinzelt Bengalos in der Fankurve gesichtet.

Nach einem tollen Solo von Eric Thommy ging F95 in der 61. Minute mit 2:0 in Führung, was auch den Endstand bedeutete.

Nach dem Spiel blieb es laut Medien friedlich und auf Düsseldorfer Seite konnte ausgelassen gefeiert werden.

Das war die Ouvertüre zu einer Rückrunde

Doch dann begann eine Woche, von der die Fans der Fortuna noch lange sprechen werden. Innerhalb von nur acht Tagen besiegte ihre Mannschaft zunächst Freiburg, dann den bis dahin umgeschlagenen Tabellenführer Dortmund und gewann schließlich noch in Hannover. Das war die Ouvertüre zu einer Rückrunde, in der die Düsseldorfer mehr Punkte holten als neun andere Klubs, darunter Nachbar Gladbach. Vom Abstieg war bald nur noch theoretisch die Rede.“ 11 Freunde, # 212 Juli 2019, Seite 46, Die große 11 Freunde-Wahl 2019, Trainerteam der Saison

40 Jahre her… Endspiel in Basel um den Europapokal der Pokalsieger

Heute vor exakt 40 Jahren, am 16.05.1979 fand das bis dato größte Fußballspiel in der Vereinsgeschichte von Fortuna Düsseldorf statt – das Endspiel um den Europapokal der Pokalsieger in Basel/Schweiz gegen den FC Barcelona.

Mein Papa hat mir bei fast jedem Fortuna-Spiel und bei jeder Familienfeier von diesem Spiel erzählt. Für ihn war es ganz bestimmt das wichtigste und eindruckvollste Erlebnis mit seiner Fortuna. Trotz Niederlage wurde gefeiert, so stark, dass manch eine Lokalität von den mehr als 10.000 mitgereisten Fans leergetrunken wurde.

Fortuna Düsseldorf erinnert heute mit dem Artikel „Als Fortuna gegen den FC Barcelona über sich hinauswuchs…“ an dieses Endspiel, welches knapp mit 3:4 n.V. verloren ging.

Die „Westdeutsche Zeitung“ erinnert ebenfalls mit einem Interview „Klaus Allofs erinnert sich an Fortunas Europacup-Finale vor 40 Jahren“ an dieses Ereignis.

Wenn man sich Fortunas Weg ins Finale anschaut, erkennt man wie anders das Fußballgeschehen zu dieser Zeit gewesen ist. Kein Real Madid, kein Manchester City, kein FC Chelsea, kein Paris St. Germain, kein Juventus Turin, kein Scheich, kein Oligarch, einfach nur Fußball. Gegen Universitatea Craiova, FC Aberdeen, Servette Genf, Banik Ostrau und schlussendlich gegen den ruhmreichen FC Barcelona wurde gespielt. Der Europapokal der Pokalsieger, sozusagen Vorgänger der heute verwässerten Europa League, war ein angesehener Wettbewerb zwischen den Pokalsiegern der jeweiligen Nationen. Kein aufgeblähtes Tunier, sondern ein reiner Pokalwettbewerb, über dessen Sieg sich noch ausgiebig gefreut wurde.

Den Pokal und den getauschten Wimpel habe ich letztes Jahr im Museum des FC Barcelonas entdeckt und musste direkt an meinen Papa denken, der damals bei diesem Spiel dabei war und trotz der Niederlage so unglaublich stolz auf dieses Erlebnis war.

Fortuna Düsseldorf präsentiert Sondertrikot 2018/19

Sondertrikot Fortuna Düsseldorf Toni Turek

Da haben sich die Damen und Herren im Marketing etwas ganz besonderes einfallen lassen. In Zusammenarbeit mit dem Trikotausrüster Uhlsport präsentierte Fortuna Düsseldorf in dieser Woche ein limitiertes Sondertrikot zum 100. Geburtstag der Vereinslegende Toni Turek. Nicht nur Fortuna Fans bekommen leuchtende Augen, wenn der Name Toni Turek fällt, denn der Torhüter der 1954er Weltmeistermannschaft und „Teufelskerl“ beim Wunder von Bern ist in ganz Deutschland eine Fußballlegende. Na klar, das Trikot ist mit 89,95 € ganze 10 € teurer, als das normale Heimspieltrikot, doch ist es limitiert und wartet mit einigen Highlights auf. Als ich das Trikot zum ersten Mal sah, wollte ich es sofort haben. Für mich persönlich ist es eines der schönsten Fortuna Trikots überhaupt. Es bietet an verschiedensten Ecken kleine Überraschungen. Auf der Website von Fortuna heißt es: „Der anthrazitfarbene Stoff des Sondertrikots vermittelt eine Baumwollhaptik und wurde mit schwarzen Bündchen abgesetzt. Passend zur damaligen Zeit verziert eine weiße Kordel den Kragen des Trikots. Das Herzstück eines jeden Fortuna-Trikots – das Vereinswappen – wurde als schwarz-weißes Traditionswappen mit dem Jubiläumsschriftzug „Toni Turek 1919 – 2019“ auf die Brust gestickt. Auch ein Foto der Torwartlegende ziert den Nacken des Trikots. Dieses zeigt ihn bei einem Heimspiel der Fortuna im damaligen Flinger Broich. Die rot-weißen Akzente am Kragen sowie am seitlichen Einsatz des Bündchens orientieren sich an den von Toni Turek getragenen gestreiften Stutzen. Als Verbindung zu Fortunas Heimatstadt Düsseldorf befindet sich auf der Rückseite in Höhe des Nackens das Düsseldorfer Stadtwappen.“ Die Liebe steckt nicht nur im Trikot, sondern auch in dem veröffentlichten Trailer zum Sondertrikot. Wer Anhänger von Fortuna ist und nur ein Hauch von Gefühl zeigen kann, der bekommt bei diesem äußerst toll gestalteten Trailer Gänsehaut. Die Verneigung vor dieser deutschen Fußballlegende ist Fortuna wirklich gelungen! Ein pikantes Detail ist, dass dieses Trikot beim Heimspiel gegen RB Leipzig getragen wird. Mehr Tradition und Vereinsliebe kann man nicht zeigen! Ein klares Statement an den Brausehersteller!

Link: F95.de – Fortuna präsentiert Toni-Turek-Sondertrikot

Link: Kicker.de – Fortuna präsentiert Toni-Turek-Sondertrikot

Fortuna Düsseldorf vs. FC Schalke 04, 06.10.2018

🏆   Deutschland, Bundesliga
📆   06.10.2018 – 15:30 Uhr
⚽️   Fortuna Düsseldorf – FC Schalke 04 0:2 (0:0)
🏠   Merkur Spiel-Arena, Düsseldorf
👨‍👩‍👧‍👦   52.000 Zuschauer
💶   Eintritt: Dauerkarte

Kicker Spielbericht